Sonntag, 20. März 2016

Die Eigenarten der Menschen

Kinder müssen in Bussen und Arztpraxen ruhig sein! 
Du musst freundlich bleiben, auch, wenn dein Gegenüber dir richtig blöd kommt!
Auf der Rolltreppe rechts stehen, links gehen!

Es gibt immer wieder ungeschriebene Gesetze, die zwar nicht rechtlich bestraft werden, aber durchaus auf der sozialen Ebene, wenn die lieben Mitmenschen bemerken, dass da etwas schief läuft.
Einige dieser ungeschrieben Gesetze mögen ja durchaus ihren Sinn haben; andere wiederum sind so dämlich, dass ich darüber nur den Kopf schütteln kann.

Das Beispiel mit der Rolltreppe ist natürlich eine weniger schlimme Eigenart. Im Gegenteil, man tut es aus Höflichkeit, um den anderen Menschen die Möglichkeit zu bieten, schnell vorbeizukommen, wenn sie es eilig haben. Solche ungeschriebenen Gesetze bzw. Höflichkeiten finde ich auf keinen Fall verkehrt.

Sobald gewisse soziale Vorschriften die Menschen aber extrem einschränken, beleidigend sind oder einfach nur extrem dumm sind, bekomme ich leicht mal die Krise.

Ich wurde beispielsweise mal mit meinem schreienden Baby aus dem Bus geworfen, weil ich es nicht beruhigt bekam. In diesem Moment war ich so perplex, ich konnte nicht schlagfertig reagieren, sondern bin wirklich ausgestiegen.
Damals wäre es mir vielleicht auch nicht eingefallen, mich zur Wehr zu setzen.
Heute sieht das aber ganz anders aus!
Kinder sind Kinder. Kinder dürfen laut sein, lachen, spielen, Krach machen, weinen, schreien und all die anderen Dinge. Natürlich sollten sie sich ab einem gewissen Alter schon benehmen können und wissen, dass man in Gegenwart anderer (Arzt, Bus, Redtaurant,...) einen Gang runterfahren muss. Aber ich würde nie auf die Idee kommen, mein Kind extrem zu zügeln, quasi sein natürliches Verhalten zu unterdrücken, nur weil ANDERE MENSCHEN einen Stock im Arsch haben (und diese sozialen Normen und Ideale sind ja sowieso größtenteils für'n Arsch). Davon mal abgesehen, dass diese Leute selbst mal so klein waren (gut, diese wurden evtl noch geprügelt oder ähnliches...).

Genauso platzt mir bald die Hutschnur bei den älteren Menschen. Man muss sie natürlich immer vorlassen; aus Respekt und weil sie ja keine Zeit haben. Sie haben auch immer Recht - ganz klar.
Hat man nun auch noch Piercings und Tattoos, bunte Haare, zerrissene Jeans oder ähnliches, ist man gleich unten durch. Und asozial.

Wie meine Reaktionen auf nicht-mitdenkende Autofahrer sind, muss ich ja jetzt nicht noch aufführen...

Und was ist eigentlich mit Gleichberechtigung, Körperbildern, Geschlechterrollen, Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe und den ganzen anderen Dingen?! 

Das würde hier den Rahmen sprengen, daher höre ich jetzt mal auf!
Nehmt das alles nicht allzu ernst. Ich bin kein totaler Choleriker; trotzdem gibt es unausgesprochene Regeln und Verhaltensweisen, die mich einfach wütend machen.
Vielleicht spreche ich ja noch über gewisse Dinge ;)

Wie ist das bei euch? Was bringt euch zur Weißglut?

Wichtig ist, dass ich am Ende des Tages etwas sehr Wichtiges gelernt habe, und zwar:

Kill 'em with kindness! I ain't got no time for bad vibes!!

Xo, Alena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen